MEGATREND – VORSORGE – EINS der WICHTIGSTEN THEMEN ÜBERHAUPT!

Am 1. Juni 2015, in Magazine, von Prof. Dr. Dr. h.c. Franz J. Herrmann

Wer kümmert sich schon gerne um die eigene Vorsorge? Eine Berufsunfähigkeitsversicherung haben einige – ebenso eine Bankvollmacht für den Partner. Nur ist man damit ausgestattet für den Fall der Fälle? Wohl kaum! Mehr als 165 Milliarden Euro haben Verbraucher in der Dekade 2001 bis 2010 in den Wind gesetzt, weil sie ihre Lebens-Versicherungsverträge unprofessionell gekündigt haben. Auch eine Versicherungs-Police kündigen will gelernt sein! Das ergibt die aktuelle Studie von Professor Dr. Andreas Oehler vom Lehrstuhl für Finanzierung an der Universität Bamberg. Die Gründe für die hohen Verluste sind vielfältig. „Sie lassen sich in den meisten Fällen vermeiden!“ – sagen die TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen.

 

Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung ODERN!

Jörg Weber, Vorstand und Gründer von ECOreporter AG, gemeinsam mit Finanzökonomin der TRUST-Gruppe Dr. h.c. Manuela Lindl - Söhnen Maxime und Maurice. Besprechen die ZUKUNFT zu VORSORGE mir Nachhaltigen Investments!
 

Alles auf eine Karte setzen

Investmentfonds sind besser als die althergebrachten Produkte! Nur die Richtigen sollten es sein. Und keinesfalls nur auf eine Anlageart setzen! Neben der gesetzlichen und betrieblichen Altersvorsorge sollten Verbraucher rund 15 Prozent Ihres netto Einkommens in alle Anlageklassen investieren – offene Fonds, Immobilienwerte, Währungen, staatliche Wertpapiere … So sinkt das Risiko und die Chancen auf hohe Renditen steigen.

Hochriskante Anlagen

Die eigene Altersvorsorge sollte Sicherheit bringen. Anlagen in hochriskante Produkte des sogenannten Grauen Kapitalmarktes sind da der falsche Weg – auch wenn Berater hohe Renditen versprechen. Finger weg von Unternehmensbeteiligungen, Diamantenhandel, Zertifikaten oder Termingeschäften. Die haben in einer Altersvorsorge nichts zu suchen! Es sei denn, man kann es sich leisten, einen Totalverlust hinzunehmen!

Sinnlose versus sinnvolle Versicherungen

Es gibt Versicherungen, die keiner braucht und solche, die jeder haben sollte. Welche sind wirklich wichtig? Zu den wichtigsten Versicherungen zählen die Berufsunfähigkeitsversicherung, eine Unfall- und Unfallrentenversicherung bzw. eine Privathaftpflicht. Wer seinen Kindern später nicht auf der Tasche liegen möchte, sollte auch den Pflegefall unbedingt absichern.

Vorsorge-Flickenteppich

Im Laufe der Jahre schließen wir alle mehr oder minder viele Verträge zur Vorsorge ab – und das von verschiedenen Maklern, Banken und Versicherungen. Aufeinander abgestimmt sind sie nicht. Dabei ist ein fein aufeinander abgestimmter Plan wichtig, um im Ernstfall alle Eventualitäten abzudecken. Ein guter Berater wie die TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen geht auf die individuelle Situation seiner Mandanten ein, ist empathisch und sensibel. Hier geht es um hochemotionale Themen.

Sich auf andere verlassen

„Vertrauen ist gut, Kontrolle besser!“ Dieser weiße Spruch gilt in der Vorsorgeplanung mehr denn je. Wer sich blind auf die Ratschläge anderer verlässt, könnte ein böses Erwachen erleben. Daher gilt immer: Recherchieren, lesen, die Meinung anderer einholen. Wer gut informiert ins Beratungsgespräch geht, der läuft seltener Gefahr, über den Tisch gezogen zu werden. Und laut Winkler hat dies einen weiteren Vorteil – "Wer sich mit der persönlichen Vorsorge beschäftigt, weiß schon, was er möchte und was überhaupt nicht in Frage kommt. Das erleichtert die Aufstellung des persönlichen Konzeptes ungemein."

Schwarze Schafe der Finanzbranche

Finanzmakler und Bankberater haben oftmals einen schlechten Ruf, denn immer wieder sorgen schwarze Schafe der Branche dafür, dass Verbraucher verunsichert sind. Sie sind allesamt Profis auf ihrem Gebiet, treten professionell auf, sind freundlich und vermitteln ein Gefühl von Sicherheit. Auf die Feinheiten kommt es an. Wenn der Berater ein bestimmtes Produkt geradezu aufdrängt, keine Bedenkzeit gibt und nicht auf die persönliche Situation eingeht, dann ist äußerste Vorsicht geboten. Am häufigsten passiert das bei Banken und strukturierten Vertrieben!

Vorsorge ist nicht gleich Vorsorge

In der Altersvorsorge gibt es keinen allgemeingültigen Masterplan. Jede Familiensituation ist individuell, jeder Mensch hat andere Wünsche und Bedürfnisse. Die Tipps und Pläne von Freunden lassen sich nicht einfach auf das eigene Leben übertragen. Und auch Berater, die einen vorgefertigten Vorsorgefahrplan aus der Schublade ziehen, sind unseriös. Vor allem in Patchwork-Familien oder bei angeheirateten Ehepartnern gelten andere Spielregeln in der Vorsorge. Darauf sollte individuell eingegangen werden.

Die "falschen" Berater

Freunde, Familie und Bekannte in alle Vorsorgefragen einzubeziehen, ist gut und stärkt die Bindung zueinander. Nur sich allein auf ihren Rat zu verlassen, ist fatal. Nur ausgebildete und zugelassene Berater können in Haftung genommen werden. Sie sind verpflichtet, alle besprochenen Vorsorgeprodukte zu dokumentieren.

Lückenhafte Vorsorge

Sich um einen Teil der Vorsorge zu kümmern, ist besser, als es gar nicht zu tun. Wirklich abgesichert ist man erst, wenn alles steht. Zur klassischen Vermögensaufbau der bisherigen Altersvorsorge kommen noch folgende vier Säulen hinzu …
 individuelle Vorsorgevollmacht
 Patientenverfügung 
 Klärung der Finanzen im Pflegefall
 Testament
Sind alle vier Punkte geklärt, kann man entspannt in die Zukunft blicken.

Expertenempfehlung von Verbraucherschutz-VDS e.V.

Den inneren Schweinehund überwinden – Die Deutschen kaufen Autos, Computer, Küchengeräte und gehen auf Reisen. Bevor sie sich für eine Ausgabe entscheiden, investieren sie viel Zeit, lesen Testberichte, wägen ab. Geht es um Versicherungen, Geldanlagen und die eigene Vorsorge, sieht dies anders aus. Natürlich ist die eigene Vorsorge kein angenehmes Thema. Da müssen wir durch! Oftmals ist es nur der erste Ruck, den wir uns geben. Dann merken wir, dass die eigene Vorsorge mit einem TRUST-Gruppe-Spezialisten an der Hand sehr einfach ist und gibt uns ein gutes Gefühl von Sicherheit. Schreiben Sie jetzt eine E-Mail – info@trust-wi.de und Sie werden gerne zurückgerufen. Wahlweise rufen Sie an oder schreiben eine SMS oder Whats-App Nachricht – 0177 – 555 4 555.
.

 Jetzt kommentieren!
Haben Sie sich um Ihre Vorsorgevollmacht gekümmert?
Steht Ihr Testament?
Wie sind die Finanzen in den oben genannten Szenarien bei Ihnen geklärt?

.
.
Andere Blog-LeserInnen haben sich auch für diese Artikel interessiert …
 Psychologie & Finanzwissenschaften – Auswirkung von Gier auf unser Geld
 Steuerumwandlungssystem – aus Steuern Privatvermögen machen
 Traditionelle Finanzberatung war gestern – heute & morgen ist sie unabhängig
.
.

Jetzt VORSORGE mit profesionäller FINANZPLANUNG umsetzen  - TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen©.
.
                               J E T Z T - T R E F F E N - V E R E I N B A R E N
.
Hinweis
Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die TRUST-WI GmbH und "derWissenschaftliche Mediziner-Blog" übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Autor des Blogs werden
Sie haben Ambitionen, einen Gastartikel auf "derWissenschaftliche Mediziner-Blog" zu veröffentlichen? Dann eine kurze Vorstellung und Artikelidee an [ info@trust-wi.de ] senden.

.
.
Artikel an FREUNDE und KOLLEGEN   J E T Z T - E M P F E H L E N
.

 

 

62 Anmerkungen für MEGATREND – VORSORGE – EINS der WICHTIGSTEN THEMEN ÜBERHAUPT!

  1. Chief Financial Officer Dr. h.c. Manuela Lindl - TRUST-Gruppe sagt:

    Sehr geehrte LeserInnen, liebe TRUST-Gruppe Interessierte!

    Wir können Ihr Vertrauen nicht kaufen. Wir sagen DANKE, wenn Sie uns die Chance geben, es uns zu verdienen. Wir wünschen einen sonnigen Frühling und viel Spaß bei der Lektüre der wissenschaftlichen TRUST-Blogs.

  2. Franz J. Herrmann - 1. Vorstand von Verbraucherschutz-VDS e.V. sagt:

    TRUST-Gruppe präsentiert …
    Bewährte Investments außerhalb des Gewöhnlichen!

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    in politisch und wirtschaftlich kritischen Zeiten rücken Investitionsmöglichkeiten verstärkt in den Vordergrund, die sich auf stetiges Wachstum konzentrieren und ein hohes Innovationspotenzial aufweisen – möglichst unabhängig von globalen Entwicklungen.

    Im Rahmen ihrer Veranstaltungsreihe möchten die TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen Ihnen neben einem ausführlichen Kapitalmarktausblick unterschiedliche Anlagestrategien im heutigen Marktumfeld abseits des Gewöhnlichen vorstellen.

    Schönen Vatertag!

  3. Jürgen Hauser sagt:

    “Die Wissenden fressen die Unwissenden!”

    Es reicht nicht mehr aus, groß oder schnell zu sein – es kommt darauf an, das richtige Wissen zu besitzen!

    Die Welt befindet sich in einem so rasanten Wandel, dass es so manchem Investor und Sparer schwindlig wird.

  4. Dr. Helmut Frey sagt:

    “Es gibt keinen größeren Schmerz, als sich im Elend an glückliche Zeiten zu erinnern!” – Dante Alighieri

    Wer sich von den TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen betreuen lässt, dem passiert das nicht!

    • Dr. Marc Haydn sagt:

      Sehr geehrte Freunde des Hauses, hallo Herr Dr. Frey,

      ja das ist in der Tat so, die TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen, katapultieren jeden, der das will, vom FINANZ-MUFFEL zum FINANZ-PROFI!

  5. Psychologin Dr. Waldtraud Müller sagt:

    Guten Morgen,

    meine Kollegen, Freunde und Verwandte, praktizieren ihre Finanzen und Vorsorge, nach dem – “PRINZIP HOFFNUNG”.

    Sie hoffen, dass es jemanden geben wird, der sich um sie kümmert. Deshalb machen sie nichts oder genau das falsche, wie eine Lebensversicherung abschließen.

    Denen gebe ich dann dieses Zitat von Bonhoeffer, weil sie vor lauter ANGST vor der Zukunft kaum noch Lebensfreude finden. Und anschließend empfehle ich ihnen den Gang zu den TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen!

    “Den größten Fehler, den man im Leben machen kann, ist, immer Angst zu haben, einen Fehler zu machen!” – Dietrich Bonhoeffer

  6. Cordula R. Müller sagt:

    Sehr geehrter Herr Dr. Buchberger, hallo Herr Prof. Herrmann,

    deutsche Kunden wollen hinsichtlich ihrer Altersvorsorge doppelte Sicherheit – zum einen die Sicherheit, ihr Sparziel zu erreichen, zum anderen die Sicherheit, ihre Kaufkraft auch in Zukunft zu erhalten.

    In der fernen Vergangenheit konnten klassische Massenprodukte mit Garantien eine halbwegs zufriedenstellende Lösung bieten. Nur unter den veränderten Kapitalmarktbedingungen ist dies weder heute noch künftig möglich.

    Heute braucht jeder von uns einen banken- und versicherungs-unabhängigen Berater und die Strukturvertriebe gehören definitiv nicht dazu, ganz gleich ob sie MLP, OVB, oder DVAG heißen.

  7. Dr. Mara-Elisabeth Retzle sagt:

    Endlich Zeit für wunderschöne Reisen, für ausgiebige Touren mit dem eigenen Segelboot oder für andere schöne Hobbys.

    Ohne private Altersvorsorge geht es nicht mehr. Und ich habe meine bei der TRUST-Gruppe. Was soll ich sagen, es läuft und läuft!

    • Dr. med. Lena Fröhlich sagt:

      Liebe Frau Dr. Retzle,

      Sparpläne auf börsengehandelte Fonds – sind eine sinnvolle Möglichkeit, Vermögen aufzubauen. Und die besten gibt es bei den TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen.

  8. Viktor Winktet sagt:

    Hallo!

    Ich freue mich, auch in Zukunft als Gast 
auf einem der TRUST-Business-Frühstücke dabei zu sein. Wer noch offene Fragen hat, dem werden sie dort ausführlich beantwortet und erläutert!

  9. Prof. Dr. Walter Blauber sagt:

    Also ich habe selten einen so Informativen Blog erlebt, wie bei Ihnen!

  10. Christopher A. Ross sagt:

    Unglaublich! Wow!

  11. Zukunftsforscherin Astrid Kroneberg sagt:

    Auch der Sparkassen-Präsident Dipl.-Ökonom Georg Fahrenschon, bayerischer Staadsminister der Finanzen a.D. sagt – “Ein realer Vermögensverlust ist für die Kunden heute nur durch ein stärkeres Engagement im Wertpapiergeschäft zu vermeiden!”

  12. Ines von Lorentz sagt:

    So gesehen finde ich die Empfehlung von Prof. Herrmann richtig. Ich selbst kann sie aus eigener Erfahrung ganz und gar so bestätigen.

  13. Dr. med. Horst Kessel sagt:

    Großartig, die Vernetzung von Wissen, für sooo viele so einfach zugänglich, ich liebe das Internet!

    Zum Glück hat es hier seinen Weg zurück zur ursprünglichen Idee gefunden – Wissen – von Unis – vernetzen.

  14. Yvonne Stadler sagt:

    Der Beitrag ist formidable!

  15. Dr. med. Anna-Katharina Maschberger sagt:

    Hallo zusammen,

    TRUST-Gruppe ist die erste Adresse für kreative Vorsorgegestaltung!

  16. Roland Hanak sagt:

    Sehr guter Beitrag. Das ist die Lösung!

  17. Anthony Gross sagt:

    Einfach genial! Super gehalten, mitreißend, begeisternd. So muss die Wissenschaft reden – klar, plausibel und begreiflich.

  18. RAin Sabine Dittmann-Dicke sagt:

    “Die Welt wird von Menschen beeinflusst, die klare Ziele haben. In einem System übernimmt immer das klarste Element die Führung!”

    Für mich ist das die beste TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen Aussage.

  19. Mario Jahn sagt:

    Die TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen enthüllen in diesem Seminar etwas schon fast unfassbares …

    „Wie Sie mit den 5 Geheimnissen der Ultrareichen Ihr Leben lang FINANZIELL FREI werden!“

    • Dr. Simone Enkelmann sagt:

      Lieber Herr Jahn,

      wenn es einen Preis für das Seminar des Jahres gäbe, ich würde definitiv sagen dies ist eines der Top-Favoriten in 2015. Melden Sie sich jetzt an …

      … Wie Sie mit den 5 Geheimnissen der Ultrareichen Ihr Leben
      lang FINANZIELL FREI sein wollen!

  20. Gerhard Frühling sagt:

    Wie soll unser Erspartes arbeiten, wenn es nur rumliegt! Investiert jetzt in TRUST-Premium7.V.

  21. Dr. Franziska Pölsterl sagt:

    In Europa werben mehr als 1.870 Fonds mit dem Schlagwort Nachhaltigkeit. Kein Wunder, dass viele Anleger den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr sehen.

    Testen Sie jetzt Ihr Wissen über grüne Investments, bei den TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen.

  22. Dr. Florian Gerke sagt:

    Sorgenfrei in Rente gehen, das wünscht sich jeder.

  23. Dr. Johanna Schmitt sagt:

    Hallo Kollege Gerke,

    Wer sich allein auf die gesetzliche Rente verlässt, ganz gleich welche, wird eine bittere Erfahrung machen – Sie reicht in vielen Fällen nicht aus. Umso wichtiger ist es, möglichst früh für das Alter vorzusorgen – sei es etwa in Form einer Riester- oder Rürup-Rente, mit betrieblicher Altersvorsorge, Aktienfonds-Sparplänen oder einer Investmentpolice.

    Die wichtigsten Fragen und Antworten rund um das Thema private Altersvorsorge, gibt es bei den TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen.

  24. Prof. Dr. med. Tobias Lange sagt:

    Das Thema Vorsorge ist heute wichtiger als je zuvor, das ist korrekt. Wer im Alter oder im Falle einer Berufsunfähigkeit seinen Lebensstandard halten möchte, muss zusätzlich privat vorsorgen.

    Die TRUST-Gruppe-Berater haben für Sie die passenden Lösungskonzepte, mit denen Sie heute dafür sorgen können, dass Sie in Zukunft alle Ihre individuellen Wünsche und Vorstellungen realisieren können.

  25. Psychologin Dr. Pamela Harrison sagt:

    Ärzte machen es so wie Ihre Patienten – Zum Arzt geht meist der, der Schmerzen hat.

    Dann ist es oft schon zu spät. Wer als Arzt seine private VORSORGE gut regeln will, geht rechtzeitig zu den TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen.

  26. Hans Heinrich Borja sagt:

    Welchen Sport Sie auch treiben – Zur Bank zu laufen, gehört nicht dazu! Zur TRUST-Gruppe schon!

  27. Dipl.-Ing. Martin Cord sagt:

    Nachhaltige Fonds sind gefragt. Nicht alle investieren nur in ökologisch und ethisch korrekt handelnde Unternehmen. Wer es mit dem grünen Investment ernst meint, kann mit TRUST-Gruppe einiges besser machen.

    • Annegret zu Schmettre sagt:

      Lieber Herr Cord!

      Wie wichtig nachhaltiges Wirtschaften ist, wissen Experten schon lange. Bereits in der sächsischen Forstordnung von 1560 war offiziell angeordnet, man dürfe nur so viel Holz schlagen, wie die Gehölze ertragen können.

      Aktuell ist Nachhaltigkeit angesichts knapperer Ressourcen und den Folgen des Klimawandels ein Thema, das auch große Teile der Gesellschaft immer stärker interessiert.

  28. Dr. Gottlieb Picka sagt:

    Das Thema “Altersvorsorge” wird bei Investmentgesellschaften und Versicherungen weiterhin für dynamisches Wachstum sorgen.

    Hochrangige Experten von Verbraucherschutz-VDS e.V., TRUST-Gruppe und Fondsgesellschaften stellen gemeinsam die innovativsten Konzepte der Branche vor.

  29. Dr. Jörg Oberreiner sagt:

    Grünes Geld liegt voll im Trend, liebe Frau Dr. Lindl! DANKE für Ihr Engagement!

  30. Dr. Petra Lindemann sagt:

    Riester, Rürup, BU-Versicherung & co. – wie alles mit Nachhaltigkeit zu tun hat, erfahren Sie am besten bei den TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen.

  31. Eva-Katherina Buchberger sagt:

    Ein herzliches Hallo von Ihrem TRUST-Blog-Redaktions-Team!

    Wenn ihr uns gefunden habt, dann ist es wahrscheinlich, dass ihr euch bereits Gedanken über euer Geld macht und die Art, wie ihr eine gewisse Macht habt, als kollektiv durch eure Konsumentscheidungen den Lauf der Dinge auf dieser Welt zu beeinflussen.

    Daher freuen wir uns, euch im Bereich der ethisch-ökologischen Vorsorge zu beraten!

    • Dr. Paul Voss sagt:

      Liebe Frau Buchberger, Anliegen und Ziel ist es, die Erwartungen des Menschen hinsichtlich einer rentierlichen Geldanlage und Vorsorgesicherheit – Altersvorsorge – mit seinen ethischen Grundüberzeugungen und persönlichen Werten in Einklang zu bringen.

      Grundlage hierfür ist eine konzeptionelle Beratungspraxis, die sich auf die persönlichen Vorstellungen und Ziele des Einzelnen hin ausrichtet und die gepaart mit nachhaltigen Finanzprodukten das sinnvollste und beste Gesamtergebnis bietet.

      Und da freue ich mich, dass ich von Euch beraten werde. DANKE!

  32. Christofer Singel sagt:

    Beschweren wir uns über unsere Probleme, werden sie größer. Sie bekommen mehr Raum und Energie.

    Viel besser ist es wir gehen gleich zu den TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen.

  33. Dr. Burkhard Hölzle sagt:

    Großartige fundierte Gedanken! Danke!

  34. Dr. Jürgen Wagner sagt:

    Super erklärt! Man sieht es echt auf einmal mit anderen Augen!

  35. Dr. Karin Roller sagt:

    Unsere Ärzte-Versorgung reicht längst nicht mehr aus, das weiss ich aus eigener Erfahrung.

    Wer nicht jetzt richtig spart, wird bald das Nachsehen haben. Bei mir kümmern sich die TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen um alles.

  36. Dr. Marren Drews sagt:

    Na BITTE, Sie bestimmen wohin Ihr Geld fließt – Ethisch-ökologisch oder zu den ewig gestrigen.

  37. Dr. Sonja Aeschbacher sagt:

    Guten Abend, Herr Prof. Herrmann,

    Sie sind Cool! Und Sie haben einen neuen Fan.

  38. Dr. Björn Schlosser sagt:

    Sie haben es genau auf den Punkt getroffen, Herr Prof. Herrmann. Danke!

  39. Javid Amerian sagt:

    "Endlich Zeit für wunderschöne Reisen, für ausgiebige Touren mit dem eigenen Segelboot oder für andere schöne Hobbies!" – diesen schönen Satz hat Dr. Mara-Elisabeth Retzle hier geschrieben.

    Das erhoffen sich viele für ihren Ruhestand. Nur der Traum vom sorgenfreien Altenteil mit ein bisschen Luxus will finanziert werden. Die gesetzliche Altersvorsorge reicht nicht einmal ansatzweise den Lebensstandard im Alter zu halten, für ein paar schöne Extras reicht sie erst recht nicht.

    Ohne private Altersvorsorge geht es nicht mehr, ganz gleich von wo sie kommen mag.

  40. Viktoria Katzenberger sagt:

    “Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist der reichste Mann im Land?” Wer jetzt ehrlich ist, möchte das natürlich selbst sein. TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen helfen dabei.

  41. Dr. Heiko Seidelmann sagt:

    “Gedanken formen unser Gehirn und unser Gehirn formt unser Leben! Und so schafft jeder seine eigene Wirklichkeit, auch bei den Investments!” – Diese Sätze haben mich beeindruckt, vorgetragen von Frau Dr. Lindl.

  42. Global Economic Forecasting Institute Zürich sagt:

    Econ-Cast Business Monitor – Globale Wirtschaftsstudie ausschließlich mit erfolgreichen Unternehmern und Vorständen in Deutschland und 62 weiteren Ländern.

    Sehr geehrter Herr Dr. h.c. Buchberger,

    das Europäische Wirtschaftsforschungs-Institut in Zürich ist auf die Erforschung von Wirtschafts- und Finanzthemen spezialisiert.

    Der Econ-Cast Business Monitor misst die Einschätzungen und Erwartungen von Unternehmern und Vorständen deutscher Unternehmen an ihre Geschäftsentwicklung und an den Wirtschaftsstandort Deutschland.

    Wir heben uns von anderen Wirtschaftsstudien ab, da wir ausschließlich Unternehmer und Vorstände, also die wirtschaftlich Verantwortlichen und betroffenen Entscheider ansprechen.

    Wir laden Sie, Herr Dr. h.c. Buchberger, zur Teilnahme an der Studie ein.

    Mit freundlichen Grüßen aus Zürich,
    Global Economic Forecasting Institute

  43. CEO Dr. Ulf Dübel sagt:

    Altersvorsorge muss sein – aber wie? Die Antwort ist abhängig von Ihrem Vorsorgetyp und individuellen Bedarf.

    Eines steht fest – Eine zielgerichtete Altersvorsorge muss flexibel, rentabel und sicher sein. Die beste gibt es bei der TRUST-Gruppe!

  44. Dr. med. Georg von Seltmann sagt:

    Die besten Rentenversicherungen beim Verbraucherschutz-VDS e.V. im Vergleich.

    Welche Private Altersvorsorge ist die Beste? VDS in Zusammenarbeit mit TRUST-Gruppe vergleichen die aktuellen Testsieger. So weiß ich, dass ich die richtige Versicherung abschließe.

  45. Monika Berger von Verbraucherschutz-VDS e.V. sagt:

    Hier sind Sie richtig!

     Auf diesen Seiten möchten Ihnen die TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen die Möglichkeit geben, sie näher kennen zu lernen.

    Ein innovatives Geschäftsmodell, flexible und sichere Produktlösungen und die daraus resultierenden Vorteile für Sie.

    Willkommen bei den TRUST-Gruppe-Blogs – den Spezialisten für Karriere, Finanzen und Immobilien.

  46. CEO der TRUST-Gruppe - Dr. h. c. Stefan Buchberger sagt:

    Liebe Leserinnen und Leser,

    das Statistische Bundesamt – normalerweise keine Instanz, die zum Alarmismus neigt – erwartet bis 2050 in Deutschland einen Bevölkerungsschwund um rund 9 Prozent. Zugleich soll in diesem Zeitraum der Altersquotient von 31 Prozent auf 61 Prozent steigen.

    Dann kämen auf einen Erwerbstätigen zwei Rentenempfänger – das heutige Verhältnis hätte sich umgekehrt. Für die gesetzliche Rente in Deutschland eine Katastrophe. Private Altersvorsorge tut also Not.

    Nur ist im aktuellen Niedrigzinsumfeld mit klassischen Policen kaum noch was zu holen. Alternativen müssen her.

    In diesem TRUST-Blog haben wir Ihnen einige Konzepte zusammengetragen, die Sicherheit und Rendite auf optimale Weise verbinden.

    Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen!

  47. Dr. med. Fanny Simon sagt:

    "Du bist, was Du isst!" – Grundsätzlich nehme immer lebendige Nahrung ein – 70 Prozent wasserbehinhaltende Lebensmittel so wie Salat, gehört zu jedem Essen.

    Diese Nahrungsmittel erlauben Ihrem Körper sich selbst zu reinigen. Weniger als diesen Wasseranteil zu konsumieren bedeutet, dass Sie Ihren Körper blockieren und nicht sanieren. Ja, gedämpfter Brokkoli zum Frühstück ist wirklich sehr gut – es ist kein Muss.

    Es gibt Wege, mit denen man sein Frühstück viel spannender gestalten kann als nur mit Getreide und Toast.

  48. Prof. Dr. Dr. Hartmut S. Radtke sagt:

    Verehrte Kunden, Mandanten, Freunde und Fans der TRUST-Gruppe,

    das Buch von Dr. h.c. Stefan Buchberber CEO der TRUST-Gruppe soll dabei helfen, den aktienskeptischen Deutschen einen ersten klaren Einblick in die Welt der Börse zu geben. Es geht darum, die Aktie nicht als Spekulationsobjekt zu sehen, sondern als Teil des Vermögensaufbaus, ja sogar als wichtiger Baustein einer effizienten Vorsorge.

    Der Leser soll, nein, er muss sich am Ende selbst eine Meinung bilden, welchem Börsendino er folgen möchte. Abgerundet wird das Ganze mit einem Blick auf die Anfänge der TV-Börsenberichterstattung in Deutschland.

  49. Dipl.-Ökonomin Evelin Löhr sagt:

    Guten Morgen Herr Dr. Buchberber!

    Einfach genial! Super gehalten, mitreißend, begeisternd. So muss die Wissenschaft reden – klar, plausibel und begreiflich.

    Vielen Herzlichen Dank für das klasse Seminar gestern Abend. Danke auch für das tolle Geschenk!

  50. Thomas Hoffmann sagt:

    Verrechnet – Nicht nur die Ergo Versicherung hat Schwierigkeiten mit der Mathematik, auch die Deutsche Rentenversicherung scheint hier nicht ganz sattelfest zu sein.

    Es ist bei der Berechnung vieler Frührenten zu Fehlern gekommen.

  51. Reinhold von Bessing - 2. Vorstand von Verbraucherschutz-VDS e.V. sagt:

    Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde und Kollegen,

    deutsche Anleger haben in den vergangenen zehn Jahren rund 500 Milliarden Euro verschenkt, weil sie falsch investiert waren.

    Davon ist Vermögensmanager Dr. Stefan Buchberber von der TRUST-Gruppe überzeugt und warnt vor den negativen Auswirkungen für Pensionskassen.

  52. Dr. Stephan Keil sagt:

    Sehr geehrter Herr Dr. Buchberger,

    “But remember to come back in September” – heißt es in einer Börsenweisheit. Nach den deutlichen Korrekturen im August scheint das Einstiegs-Niveau sehr attraktiv zu sein.

    Stabil zeigte sich in dem turbulenten Vormonat der TRUST-Multi-Asset-Allocation TRUST-Premium7-V, der nur 1.9 Prozent nachgab. Um in Zeiten extrem niedriger oder gar negativer Zinsen sehr gute Renditen erzielen zu können, sind höhere Portfolioanteile in rentableren Assetklassen erforderlich.

    Aus diesem Grund, wie Sie im TRUST-Vortrag erzählt haben, sind in der Strategie Steuerungselemente wie das Trendphasenmodell oder auch Aktienfilter auf Basis von Extreme VaR oder ESG berücksichtigt. Umgekehrt sorgen diese Elemente dann auch für „ruhigeren Schlaf“ in Korrekturphasen. DANKE!

  53. Franz J. Herrmann - 1. Vorstand von Verbraucherschutz-VDS e.V. sagt:

    Werte Leserinnen und Leser,

    hier die Expertenempfehlung von Verbraucherschutz-VDS e.V.

    Viele unserer Mitglieder kommen mit diesen Sätzen zu uns – „Meine Geldsorgen wachsen mir über den Kopf. Ich brauche Struktur!“ Sie haben keine Ahnung, wie viel Geld sie gerade auf dem Girokonto haben. Oder welche Rechnungen in diesem Monat noch fällig sind.

    Ihre Steuererklärung machen sie immer in letzter Minute und das noch halbherzig, weil die Hälfte der Unterlagen fehlt. Und von den Mahngebühren, die sie im Jahr zahlen, können sie gut ein verlängertes Wochenende im Wellnesshotel verbringen.

    Geldsorgen sind wie eine schlimme Krankheit. Es gibt einen sehr guten ARZT dafür – TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen, lautet unsere EMPFEHLUNG.

  54. [...] Jetzt kommentieren! Sind Sie überrascht, dass so viel Steuergelder in die GKV fließen? Sind Sie gesetzlich oder privat versichert? Haben Sie schon privat vorgesorgt? Andere Blog-LeserInnen haben sich auch für diese Artikel interessiert … SO VIEL VERDIENEN ANGESTELLTE ÄRZTE IN DEUTSCHLAND! ALLE ÄRZTE in DEUTSCHLAND – UND SIE WERDEN IMMER WENIGER! MEGATREND – VORSORGE – EINS der WICHTIGSTEN THEMEN ÜBERHAUPT! [...]

  55. [...] Andere Blog-LeserInnen haben sich auch für diese Artikel interessiert … REICHSTEN MENSCHEN DER WELT – TABELLE TEIL 2. MEHR FINANZ-ERFOLG BEI GELDANLAGEN. PERSÖNLICHER RETTUNGSSCHIRM FÜR IHR VERMÖGEN  MEGATREND-VORSORGE – EINS DER WICHTIGSTEN THEMEN ÜBERHAUPT [...]

  56. [...] Andere Blog-LeserInnen haben sich auch für diese Artikel interessiert … Megatrend – Vorsorge – eins der wichtigsten Themen überhaupt. Magie Robotik – herausragende Wachstums- und Gewinnchancen. Jede Übertreibung [...]

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>