TABELLEN – mit den REICHSTEN MENSCHEN der WELT 2014 – Teil 2!

Am 13. August 2014, in Magazine, von Prof. Dr. Dr. h.c. Franz J. Herrmann

Mit der von Steve Jobs berühmten Rede möchte ich euch zeigen, dass jeder alles erreichen und auch unvorstellbaren Reichtum erlangen kann. Steve Jobs hielt im Sommer am 12. Juni 2005 seine Rede an der akademischen Abschlussfeier der Stanford Universität. Diese Rede gilt als einer der bekanntesten Reden von Jobs, da er darin auch persönlich tief blicken lässt. Er äußerte sich über seine Herkunft, seinen Werdegang und vor allem auch über den Tod. Die persönlichste Rede des Apple-Gründers war sehr ergreifend. Er hat niemals davor und auch danach mehr so tief in sein Leben blicken lassen.

Mehr

 

DIE REICHSTEN MENSCHEN der WELT 2014 – Teil 1!

Am 31. Juli 2014, in Magazine, von Prof. Dr. Dr. h.c. Franz J. Herrmann

Die Macht des Glaubens ist eine der stärksten Lebensgesetze überhaupt! Und der Glaube ist die wichtigste Zutat, um vermögend zu werden. Vor kurzem fand ein Kongress in Tübingen statt, bei dem Psychologen, Ärzte und Neurobiologen aus der ganzen Welt der Frage nachgingen – "Warum versetzt der Glaube Berge?" Der von der Volkswagen-Stiftung unterstützte Kongress der über 100 besten Placebo-Forscher auf dem Plan rief, markiert einen Wendepunkt in der Medizin. Aus der Ecke der Zauberei rückt es in die Herzen der Schulmediziner.

Mehr

JEDER kann ERINNERUNGSVERMÖGEN VERBESSERN, GANZ EINFACH im SCHLAF!

Am 9. Juli 2014, in Magazine, von Prof. Dr. Dr. h.c. Franz J. Herrmann

Kein gutes Erinnerungsvermögen, Gedächtnisverlust und kürzere, flache Schlafphasen sind typische Alterserscheinungen – auch jüngere leiden bei unvorteilhafter Ernährung am Abend – mit denen viele Senioren zu kämpfen haben. Jetzt ist es amerikanischen Forschern erstmals gelungen, den direkten Einfluss von Schlafmangel auf die Erinnerungsleistung des Gehirns zu belegen. Ihre Untersuchungen zeigten, dass die im Tiefschlaf erzeugten langsamen Hirnströme eine entscheidende Rolle bei der Langzeitspeicherung von Erinnerungen spielen. Besuchen Sie jetzt, um mehr zu erfahren, die Vorträge der TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen.

Mehr

PSYCHOLOGIE & FINANZWISSENSCHAFTEN Auswirkung von GIER auf GELD – Teil 3!

Am 4. Juni 2014, in Magazine, von Prof. Dr. Dr. h.c. Franz J. Herrmann

Behavioral Finance – Finanzpsychologie in Theorie und Praxis – ist eine der wichtigsten Wissenschaften der Finanzmärkte. Sie erklärt nicht nur, wie kurzfristige Kursschwankungen zustande kommen, sie erklärt auch wie sich Blasen bilden und – noch wichtiger – warum diese platzen. Wer die Verhaltensmuster der Anleger durchschaut, kann auch in turbulenten Marktphasen saftige Gewinne einfahren und sich vor Verlusten schützen. Der Fachbereich Behavioral Finance beschäftigt sich verkürzt gesagt mit der Psychologie der Anleger. Die Aktionäre als Handelnde und ihre typischen Verhaltensweisen stehen im Mittelpunkt des Interesses. Es geht darum, aufzuzeigen, wie Anlageentscheidungen tatsächlich zustande kommen und welche Fehler immer wieder gemacht werden.

Mehr

PSYCHOLOGIE & FINANZWISSENSCHAFTEN Auswirkung von ZORN und NEID auf GELD – Teil 2!

Am 14. Mai 2014, in Magazine, von Prof. Dr. Dr. h.c. Franz J. Herrmann

Wer schlauer sein will als der Markt, hat schon verloren – so lautet ein Lehrsatz des "Behavioral Finance". Wem sein irrationales Verhalten bewusst ist, der hat eine Chance. Unsere Gesellschaft ist in eine Narzissmus-Falle geraten. Wenn wir keine Wege finden, den Narzissmus zu zähmen, gleichen unsere Versuche, die Verhältnisse zum Besseren zu verändern, einem Stühlerücken auf der Titanic. GIER – so lautet die Antwort auf die tiefere Ursache der Krisen unseres Finanz- und Gesellschaftssystems. GIER, sei es nach Geld oder anderen Lebensvorteilen, ist Ausdruck einer narzisstischen Störung. Der narzisstische Mensch ist im Kern ein um Anerkennung ringender, verunsicherter Mensch.

Mehr

PSYCHOLOGIE & FINANZWISSENSCHAFTEN mehr FINANZ-ERFOLG bei GELDANLAGEN – Teil 1!

Am 30. April 2014, in Magazine, von Prof. Dr. Dr. h.c. Franz J. Herrmann

Uns alle bekannten Begriffe aus der Psychologie – Wollust, Völlerei, Neid, Gier, Herdentrieb … Wer mit solchen Lastern an den Finanzmärkten agiert, landet schnell in einer Sackgasse. Dabei kann ein psychologisches Grundwissen vor dem Schlimmsten bewahren. Mehr als sechs Jahre sind seit dem Beginn der Bankenkrise vergangen – Sie ist noch nicht vorbei und die Anleger haben seitdem kaum was dazu gelernt. Rezession, die vielen Investoren Verluste bei allen Anlageklassen von Immobilien bis Aktien beschert hat – Hat sich das Anlegerverhalten angesichts fest verdrahteter Instinkte wenig verändert, sagen Psychologen, Finanzwissenschaftler und die TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen©.

Mehr

Zum OSTERFESTE für EUCH nur DAS BESTE!

Am 17. April 2014, in Magazine, von Dr. h.c. Stefan Buchberger

DANKE für‘s Vorbeischauen – Der Osterhase hat auf dem TRUST-Karriere-Blog für Sie einen wissenschaftlichen PERSÖNLICHKEITSTEST versteckt. Hat es noch so gut versteckt, wird‘s bald von euch entdeckt.

Mehr