ADVENTSKALENDER – WAS DU BIST!

Am 20. Dezember 2012, in Magazine, von Dr. h.c. Stefan Buchberger

Ein Geschäftsinhaber hatte ein Schild über seine Tür genagelt, darauf war zu lesen – Hundebabys zu verkaufen.

.
Ihr "GESCHENK" für den Blog-Besuch   J E T Z T - A N S E H E N
.

   Dieser Satz lockte besonders Kinder an. Bald
   erschien ein kleiner Junge und fragte – "Für
   wie viel verkaufen Sie die Babys?" Der
   Besitzer meinte "zwischen 30.00 und 50.00
   Dollar." Der kleine Junge griff in seine Hosen-
   tasche und zog etwas Wechselgeld heraus.
   "Ich habe 2.37 Dollar, kann ich sie mir
   anschauen?"

   Der Besitzer grinste und pfiff. Aus der Hunde-
   hütte kam seine Hündin namens Lady, sie
   rannte dem Gang seines Geschäfts hinunter,
   gefolgt von fünf kleinen Hundebabys. Eins

davon war einzeln, ersichtlich weit hinter den anderen. Sofort sah der Junge den humpelnden Kleinen. Er fragte "Was fehlt diesem kleinen Hund?" Der Mann erklärte, dass, als der Kleine geboren wurde, der Tierarzt meinte, er habe ein kaputtes Gelenk und wird für den Rest seines Lebens humpeln.

Der kleine Junge, richtig aufgeregt, meinte "den kleinen Hund möchte ich kaufen". Der Mann antwortete "den kleinen Hund kann man nicht kaufen. Wenn du ihn wirklich möchtest, dann schenke ich ihn dir."

Der kleine Junge war ganz durcheinander. Er sah direkt in die Augen des Mannes und sagte "Ich möchte ihn nicht geschenkt haben. Er ist ganz genauso viel wert wie die anderen Hunde und ich will für ihn den vollen Preis zahlen. Ich gebe Ihnen jetzt die 2.37 Dollar und 50 Cents jeden Monat, bis ich ihn bezahlt habe."

Der Mann entgegnete – "Du musst den Hund wirklich nicht bezahlen. Er wird niemals rennen, spielen und hüpfen können wie die anderen kleinen Hunde."

Der kleine Junge langte nach unten und krempelte sein Hosenbein hinauf und zum Vorschein kam sein verkrümmtes, verkrüppeltes linkes Bein, geschient mit einer dicken Metallstange. Er sah zu dem Mann hinauf und sagte – "Naja, ich kann auch nicht so gut rennen und der kleine Hund braucht jemanden, der Verständnis für ihn hat."

Der Mann biss sich auf seine Unterlippe. Tränen stiegen in seine Augen, er lächelte und sagte – "Mein Sohn, ich hoffe und bete, dass jedes einzelne dieser Hundebabys einen Besitzer wie dich haben wird."

Im Leben kommt es nicht darauf an, wer Du bist; sondern dass jemand Dich dafür schätzt, was Du bist, Dich akzeptiert und liebt!

Was denken Sie? Jetzt kommentieren!
Haben Sie schon mal über sich selbst nachgedacht?
Welches Verhalten ist vorbildlich, welches nicht?

.
E
in SCHLÜSSEL für den Weltmarkt – TRUST-Financial-Personal-TrainerIn©!
.
                         J E T Z T - T R E F F E N - V E R E I N B A R E N
.
Hinweis

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die TRUST-WI GmbH und "derWissenschaftliche Mediziner-Blog" übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Autor des Blogs werden
Sie haben Ambitionen, einen Gastartikel auf "derWissenschaftliche Mediziner-Blog" zu veröffentlichen? Dann eine kurze Vorstellung und Artikelidee an [ info@trust-wi.de ] senden.

.
Artikel an FREUNDE   J E T Z T - E M P F E H L E N……………………..QR-Code-Generator
.

11 Anmerkungen für ADVENTSKALENDER – WAS DU BIST!

  1. Diplom-Psychologin Dr. Doris Wolf sagt:

    "Weihnachten", ein magisches Wort. Bei jedem Menschen löst es etwas ganz Besonderes aus. In den Köpfen der Erwachsenen ruft es andere Bilder, Gedanken und Gefühle hervor, als bei den kleinen Bewohnern dieser Erde.

    Umwoben vom Plätzchenduft und Rentiergeschichten, Sternebasteln und Weihnachtsheimlichkeiten, können sie kaum den Tag der Tage erwarten, an dem sie vielleicht . . . ein kleines Zipfelchen vom Christkind . . . nur einen winzigen, kleinen Blick erhaschen können.

    Es ist das Warten, das nicht Wissen sondern Hoffen . . . das fest daran glauben, welches diese Zeit so spannend, so heimelig, so wundervoll macht.

  2. CEO der TRUST-WI GmbH Stefan Buchberger sagt:

    Weihnachten kommt immer so plötzlich! Und dann die große Frage – “Was schenke ich meinen Mitarbeitern, Kollegen, Vertriebspartnern, Freunden und besonders Familienangehörigen?“

    Schenken Sie WISSEN und damit Erfolg und Zufriedenheit!

    Sie erhalten auf alle TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen Produkte und Vorträge 20 Prozent Nachlass und ein Erfolgs-Buch gratis dazu! Denken Sie daran – es sind nur noch wenige Tage bis zum Weihnachtsfest.

  3. Financial-Personal-Trainerin Manuela Lindl sagt:

    Die zurzeit am häufigsten gestellten Fragen an die TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen!

    „Sollen vermögende Kunden heute Angst vor Eingriffen des Staates haben?“

    Die Antwort der TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen!
    „Die Angst ist in Gegenwart der massiven Verschuldung unserer Volkswirtschaften begründet. Es ist unsere Aufgabe, die Vermögenswerte unserer Mandanten real zu schützen und zu mehren – auch vor Eingriffen des Staates.

    Deswegen ist die Diversifikation der Vermögenswerte, auch was die INTERNATIONALE Verteilung der Lagerstellen angeht, eines unserer sieben bevorzugten Anlagen Ränge. Wir haben gelernt, auch an das vermeintlich „Undenkbare“ zu denken.“

  4. Dr. Daniela Glocker sagt:

    Mir ist egal was du bist, wo du lebst, was für ein Auto du fährst, ob du homosexuell bist oder nicht, dick oder dünn, reich oder arm, hübsch oder hässlich.

    Wenn du mein Freund bist, dann bist du mein Freund, weil ich dich so akzeptiere, wie du bist und nur das zählt. Wenn du das auch so siehst, drücke gefällt mir!

  5. Klaus Ragotzky sagt:

    Der Schlußsatz hat mir besonders imponiert, der hat es in sich!

    "Im Leben kommt es nicht darauf an, wer Du bist; sondern dass jemand Dich dafür schätzt, was Du bist, Dich akzeptiert und liebt!"

  6. Prof. Dr. Sigrid Mattes sagt:

    Unser Unterbewusstsein kennt den Unterschied zwischen Realität und Illusion nicht. Was wir unserem Unterbewusstsein also sagen, dass nimmt es als wahr an. Was sagen Sie Ihrem Unterbewusstsein?

    Gerade zu Weihnachten wünschen wir uns allerlei. Wir wünschen uns ein neues Buch, ein Ipad, ein schönes und festliches Essen mit der Familie, einen Fernseher oder eine Jura-Kaffeemaschine. Doch sind das wirklich die Dinge, die wir uns wünschen sollten?

    Denken Sie zwischen den Jahren einmal darüber nach, was Sie sich wirklich von Herzen wünschen. Formulieren Sie diesen Wunsch so, als hätten sie ihn bereits erreicht. Ihr Gehirn wird versuchen, alle Möglichkeiten bereit zu stellen, damit Sie erreichen, was Sie sich wünschen. Versprochen!

    Ich wünsche Ihnen fantastische Weihnachten und einen großartigen Rutsch ins neue Jahr!

  7. RA Oliver J. Gmelch sagt:

    Was verschenken Sie zu Weihnachten? Die neueste Spielkonsole oder ein neues Smartphone für die Kids?

    Und sich selbst und Ihrem Lebenspartner gönnen Sie den neuesten Flatscreen für Kino-Atmosphäre. Klingt nach einem guten Plan für ein erfolgreiches Weihnachtsfest.

    Was, wenn schon am Heiligen Abend die Konsole vom Schrank fällt und den Flatscreen gleich mitnimmt? Kein „frohes Fest“…

    Zugegeben – Ein überspitztes Szenario. Heute ist Technik aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken.

    Da wäre es doch großartig, wenn eine Versicherung auch beispielsweise Bedienfehler oder Ungeschicklichkeit einschließen würde. Der TRUST-Elektronik-Schutz tut genau das.

  8. RA Dr. Christine Sommer sagt:

    "Never give up!" Dieser Satz, unter anderem ausgelöst durch ein Video, das ich mehrfach in Facebook gefunden habe, hat mich die letzten Tage sehr beschäftigt.

    „Gib niemals auf, kämpfe … “ war meine erste Assoziation. Kämpfen. „Wie lange noch? Ich will nicht mehr kämpfen, ich will leben, genießen … endlich in Frieden sein. Mit mir, mit den Menschen und dem ganzen Universum.“

    Das Wort „kämpfen“ war für mich bisher doch immer noch mit der Idee verknüpft … gegen … etwas zu kämpfen. Ich habe in meinem Leben schon oft „für“ etwas gekämpft. Und dennoch … Kampf bedeutete auch immer irgendwie … bezwingen, verteidigen, ausschalten, besiegen, etwas erreichen im Sinne von da weg zu kommen, wo ich gerade bin, wo etwas falsch ist – usw …

  9. Prof. Dr. Sigrid Mattes sagt:

    „Never give up!” – “Gib niemals auf!” Ein sehr inspirierendes Video.

  10. Alexandra Markovic-Sobau sagt:

    Autosuggestion ist und bleibt die grösste menschliche Waffe. POSITIV DENKEN – " Gib niemals auf! Nie! Nie! Nie!" – Winston Churchill

    Es gibt nichts Wichtigeres auf der Welt, als die Menschen zum Nachdenken zu bringen. STEHE WIEDER AUF, NACH EINER NIEDERLAGE. DENKE AN DEINE ZUKUNFT, NICHT MEHR AN DIE NEGATIVEN ZEITEN DER VERGANGENHEIT.

  11. Gerd Haberland sagt:

    "Das Ich ist die Spitze eines Kegels, dessen Boden das All ist!" – Christian Morgenstern 1871-1914, deutscher Schriftsteller

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>